rem Podcast Update # 21
Vorbilder - Fotoausstellung von Michael Schäfer

Die Ausstellung „Vorbilder“ zeigt Fotografien von Michael Schäfer, Preisträger des diesjährigen Internationalen WeldeKunstpreises Fotografie.

Michael Schäfer verführt unsere Augen. Mit Freude und Bedacht benutzt er unser visuelles Gedächtnis und führt es in die Irre, indem er subtil verändert, was zu sehen wir gewohnt sind. 

Mehr Informationen zur Ausstellung (vom 19. Juni bis 4. September 2011) auf www.zephyr-mannheim.de 

 

rem Podcast Update # 20
meisterhaft – von Cranach d.Ä. bis Kobell

Mit einer Auswahl von 131 Gemälden dokumentiert die Ausstellung "meisterhaft" die herausragende Qualität des Bestandes der rem-Gemäldegalerie. Bisher waren diese Kostbarkeiten höchstens vereinzelt zu sehen, da der Großteil der hochwertigen Sammlung im Depot schlummerte. Beispiele von Lucas Cranach d. Ä., Peter Paul Rubens,  Abraham Teniers, bis hin zu Ferdinand Kobell und dessen Sohn Wilhelm von Kobell,  schlagen den Bogen über mehr als 300 Jahre kunstgeschichtlicher Entwicklung.

Der Kurator und Direktor der Kunst- Kulturgeschichte der rem, Hans-Jürgen Buderer, bietet spannende Einblicke in die Schau.

Mehr zur Ausstellung auf www.meisterhaft2011.de

rem Podcast Update # 19

Am 26. April 2011 jährte sich die atomare Katastrophe in Tschernobyl zum 25. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert ZEPHYR-Raum für Fotografie der rem bis zum 31.07.2011 die Ausstellung „Zone – Heimat. Tschernobyl“ des mehrfach preisgekrönten russischen Fotografen Andrej Krementschouk. Seine Bilder erzählen vom Alltag der Menschen, die in der verstörenden Umgebung der evakuierten „Zone“ 30 Kilometer rund um Tschernobyl leben.
 
Thomas Schirmböck: Kurator und Leiter ZEPHYR-Raum für Fotografie
Andrej Krementschouk: Fotograf

rem Podcast Update # 18

Im Oktober 2010 eröffneten die Reiss-Engelhorn-Museen die Ausstellungsreihe „Welcome back“. Die Reihe holt Künstler, die durch ihre Herkunft oder ihre Arbeit mit Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar verbunden sind, an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Vom 26. März bis 8. Mai 2011 präsentieren die Künstlerinnen Elke Mohr und Ingeborg Lockemann unter dem Titel „IDEALE“ ihre Werke. Für die Konzeption der Ausstellung gingen die beiden Künstlerinnen unter anderem auf Spurensuche in Mannheim und Ludwigshafen.

Mehr Info: http://www.rem-mannheim.de/index.php?id=493

rem Podcast Update # 17

Die Staufer-Ausstellung übertraf alle Erwartungen. Über 200.000 Besucher pilgerten bisher nach Mannheim, um die große Mittelalterschau „Die Staufer und Italien“ zu sehen. Dr. Alexander Schubert, Koordinator des Stauferjahrs, blickt auf die erfolgreichste Ausstellung der rem zurück.

rem Podcast Update # 16 - Robert Häusser

Robert Häusser gilt als ein Wegbereiter der zeitgenössischen Fotografie und gehört zu den wenigen international anerkannten deutschen Fotografen der Nachkriegszeit. Seine Bilder wurden schon in den 50er und 60er Jahren in Galerien und Museen ausgestellt und gehören heute zu dem Sammlungsbestand des Forums Internationale Photografie der rem. Anlässlich Robert Häussers 85. Geburtstags entstand eine Dokumentation des Regisseurs Rudij Bergmann. Diese porträtiert Leben und Werk des renommierten Fotokünstlers und ist nun auch als DVD erschienen.

rem Podcast Update # 15 „Welcome back“

Unter dem Titel „Welcome back“ eröffneten die Reiss-Engelhorn-Museen im Oktober 2010 eine neue Ausstellungsreihe. Bildende Künstler, die durch ihre Arbeit oder Herkunft mit Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar verbunden sind, kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück und stellen ein Jahr lang im Wechsel ihre Werke aus. Den Anfang macht der britische Maler Christopher Winter, ehemaliger Stipendiat der Stadt Mannheim, mit der Ausstellung „WILD LIFE“, die noch bis zum 9.1.2011 in Museum Bassermannhaus für Musik und Kunst zu sehen ist. Begleitend zur Ausstellungsreihe bieten die rem gemeinsam mit dem Kulturnetz Mannheim Rhein-Neckar ein musikalisches Begleitprogramm. Zu jeder der insgesamt fünf Ausstellungen gibt es einen Konzertabend, an dem sich Musik und Kunst in den Ausstellungsräumen zu einem einmaligen Kulturerlebnis vereinen.
 
Alexandra Berend: Koordination „Welcome back“
Christopher Winter: Künstler
Mehr zu der Ausstellung auf der Webseite des rem

rem Podcast Update # 14 Julius Shulman "Cool and Hot"

Der weltberühmte amerikanische Architekturfotograf Julius Shulman hätte im Oktober 2010 seinen 100. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass präsentiert ZEPHYR - Raum für Fotografie bis zum 27. Februar 2011 im Museum Bassermannhaus der rem die europaweit größte Ausstellung über sein Lebenswerk. Seine Aufnahmen aus der Nachkriegszeit und der Kennedy-Ära sind legendär und prägen bis heute die Vorstellung von der amerikanischen Moderne. Shulmans Aufnahmen spiegeln die Coolness und Eleganz einer Epoche und wecken durch ihre stimmungsvolle Atmosphäre die Sehnsucht des Betrachters, Teil dieses "American Way of Life" zu werden. Die Ausstellung "Cool and Hot" zeigt Shulmans größte Bildikonen und die Werke seiner letzten Lebensjahre, die er nach einer fast 20-jährigen Pause vor etwa zehn Jahren mit seinem Partner Jürgen Nogai aufgenommen hat.

www.zephyr-mannheim.de/

rem Podcast Update # 13 - Die Staufer

Über 30 Jahre nach der großen "Staufer-Ausstellung" in Stuttgart widmen die rem dem bedeutendsten europäischen Herrschergeschlecht des 12. und 13. Jahrhunderts eine große kulturgeschichtliche Ausstellung. Bedeutende und zum Teil erstmals in Deutschland gezeigte, originale Zeugnisse und Pretiosen machen die Geschichte, Kunst und Kultur des staufischen Zeitalters lebendig.

Außerdem trägt Mannheim weitere hochkarätige Veranstaltungen zum Festprogramm des Stauferjahres bei: Die Vorstellung historischer Schreibtechniken, mittelalterliche Konzerte, Begleitausstellungen und Führungen, eine wissenschaftliche Vortragsreihe sowie ein kaiserlicher Hoftag geben einen einmaligen Einblick in die Zeit der Staufer.

www.staufer2010.de

rem Podcast Update # 12

Das Forum Internationale Photographie (FIP) wurde 2001 gegründet und zählt heute bedeutende fotografische Konvolute und Nachlässe zu seinen Sammlungsbeständen, hier vor allem das Oeuvre des international renommierten Fotografen und Hasselbladpreisträgers Prof. Robert Häusser, die historischen Reisefotografien des 19. Jahrhunderts aus dem Besitz der Geschwister Reiß sowie die zeitgenössische Sammlung des Fotopioniers Helmut Gernsheim. Diese werden in regelmäßigen Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert. Außerdem laden Dr. Claude W. Sui, Leiter Forum Internationale Photographie, und Stephanie Oeben, wissenschaftliche Mitarbeiterin, jeden ersten Sonntag im Monat zur Gesprächsrunde Talk Fotografie ein, in der verschiedene Positionen der Fotografie vorgestellt werden.

rem Podcast Update # 11

Im Vorfeld der Ausstellung „Die Staufer und Italien. Drei Innovationsregionen im mittelalterlichen Europa“ weckt der Mannheimer Luisenpark mit einer neuen Sehenswürdigkeit die Vorfreude auf das mittelalterliche Kaisergeschlecht. Unter der Anleitung des gärtnerischen Leiters, Günter Glaser, haben 21 Gärtnerinnen und Gärtner des Luisenparks das größte Herrscherbild eines mittelalterlichen Kaisers erschaffen, das es jemals gab. Auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern bilden 23.000 Blumen das Gesicht des berühmten Stauferkaisers Friedrich Barbarossa ab.
www.staufer2010.de

rem Podcast Update # 10

Das Schillerhaus

Zu den Reiss-Engelhorn-Museen gehört auch das Museum Schillerhaus in B5,7. In dem alten Haus mitten in den Quadraten wird für den Besucher die Zeit Friedrich Schillers in Mannheim lebendig. Außerdem finden hier zahlreiche Lesungen und Konzerte statt, im Sommer auch im lauschigen Innenhof. Mehr zum Schillerhaus hier, mehr Infos zu allen Veranstaltungen hier.

rem Podcast Update # 9

Die Rückkehr der Götter

Die Götter zu Gast in den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen. Einmalige Schätze der Berliner Antikensammlung erstrahlen nach aufwändiger Restaurierung wieder in neuem Glanz. Zu sehen sind etwa 150 Marmorskulpturen, Bronzestatuetten und Terrakotten, die eindrücklich die Vielschichtigkeit und Wandlungsfähigkeit der antiken Götterbilder illustrieren. Mehr dazu unter www.goetter-2010.de.

rem Podcast Update # 8 / Achtung Ausgrabung!

Wie funktioniert Archäologie?

ACHTUNG AUSGRABUNG! ist eine spannende Mitmachausstellung rund um das Thema Archäologie. Große und kleine Besucher werden zu Archäologen für einen Tag. Ausgerüstet mit Pinsel, Schaufel, Messlatte und Zeichenstift legen sie Strukturen frei, bergen und bestimmen Funde aus Knochen, Metall, Keramik oder Holz. Das erste Obergeschoss im Museum Weltkulturen D5 der Reiss-Engelhorn-Museen verwandelt sich in ein authentisches Grabungsfeld!
17.1.2010 - 19.9.2010

rem Podcast Update #7 / Julia Schnittger

Preisträgerin des Gudrun-Wassermann-Buschan-Preises

Noch bis zum 30.5. zeigt die Bühnen- und Kostümbildnerin Julia Schnittger im Museum Weltkulturen D5 in Mannheim ihre Werkschau mit Installationen, Entwürfen und Modellen. Sie ist Preisträgerin des Gudrun-Wassermann-Buschan-Preises 2009, der von der Stadt Mannheim und der Freudenberg Stiftung an junge Nachwuchskünstler vergeben wird.

rem Podcast Update #6
Musik in den Reiss-Engelhorn-Museen

Die rem haben Töne – welche und wie vielfältige, hört und seht ihr in einem kurzweiligen Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen. Die umfangreiche Sammlung der rem umfasst u.a. Musikinstrumente von der griechischen Antike übers Mittelalter bis in die Moderne. Zur Zeit wird diese wissenschaftlich erschlossen und aufgearbeitet.

rem Podcast Update #5: Das Gold der Steppe

Seit dem 26. November zeigen die rem die Sonderausstellung „Das Gold der Steppe. Fürstenschätze jenseits des Alexanderreichs.“ Einzigartige, kostbare Funde aus den Fürstengräbern der Skythen und Sarmaten werden hier erstmals in Deutschland gezeigt. Wir haben einen Blick hinter die Kulissen geworfen und dem leitenden Restaurator der Reiss-Engelhorn-Museen bei seiner Arbeit im Ausstellungsaufbau zugesehen.

rem Podcast Update #4
remClub: Robert Häusser. Die Berliner Mauer

Der remClub trifft sich in regelmäßigen Abständen in den Reiss-Engelhorn-Museen zu Künstlergesprächen, Kuratorenführungen, Lesungen und vielem mehr. Für die Zukunft sind auch Workshops zu Themen wie Fotografie oder Archäologie geplant. Mehr Infos unter www.remclub.de.

Mehr über die Robert-Häusser-Ausstellung hier.

rem Podcast Update #3
Ausstellung Alexander der Große

Seit dem 3. Oktober läuft im Museum Weltkulturen der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim die Ausstellung „Alexander der Grosse und die Öffnung der Welt. Asiens Kulturen im Wandel.“ Zu sehen sind hochkarätige Exponate aus Ländern wie Tadschikistan und Afghanistan, sowie faszinierende virtuelle Rekonstruktionen, die die Zeit Alexanders für den Besucher wieder aufleben lassen.

www.alexander-der-grosse-2009.de
www.rem-mannheim.de

rem Podcast Update #2: Joan Fontcuberta
im Rahmen des internationalen Fotofestivals

Das Forum Internationale Photographie hat mit einer Ausstellung des spanischen Fotokünstlers Joan Fontcuberta in diesem Herbst erstmals das 3. Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg zu Gast. Fontcubertas Arbeit bezieht  sich teilweise auf eine Sammlung von historischen Fotografien der Geschwister Reiß. Es handelt sich um Reisefotografien der 1890 Jahre, die die Geschwister Reiss auf ihren Reisen in den Orient, nach Südamerika und Asien zusammengetragen haben. Diese ortsspezifische Arbeit wird speziell für das Fotofestival produziert. Sie ermöglicht neue Einblicke in die außergewöhnliche Sammlung der Geschwister Reiß.
 

www.rem-mannheim.de

www.fotofestival.info/de

www.amillionyearsoflight.com

Das 3. Fotofestival Mannheim Ludwigshafen Heidelberg findet vom 05.09. - 25.10.2009 satt.

rem Podcast Update #1: Alexander der Große

Kaum eine andere historische Gestalt hat die Gemüter so bewegt wie Alexander der Große. Im Jahr 323 v. Chr. starb er im Alter von nur 32 Jahren. Sein kurzes Leben und seine Persönlichkeit, sein legendärer Feldzug durch das riesige Persische Reich, sein unermessliches Wirken und Nachwirken haben in mehr als zweitausend Jahren unzählige Geschichten und Legenden hervorgerufen. Die Ausstellung "Alexander der Große und die Öffnung der Welt. Asiens Kulturen im Wandel" folgt dem Zug des makedonischen Königs Alexander bis nach Zentralasien und führt dem Besucher die dadurch ausgelösten kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umbrüche vor Augen. Am 3. Oktober 2009 eröffnen die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim diese große Sonderausstellung.

www.alexander-der-grosse-2009.de
www.rem-mannheim.de

Teilen |