Curse Interview [# 43 - 05/2009]

WELDE_400

als Quicktime.mov anschauen - in iTunes abonnieren

Es stellt sicher keine leichte Aufgabe dar, sich mit dem Thema Freiheit auseinander zu setzen, vor allem wenn man sich für die aktuelle Platte auch noch an ein Cover eines absoluten Kulthits von keinem Geringeren als Herrn Westernhagen heranwagt. Michael Sebastian Kurth, alias Curse, hat diese Challenge aber mit Bravour gemeistert, nicht umsonst etablierte er sich schließlich über die letzten Jahre als einer der tiefsinnigsten und vielseitigsten MCs des deutschen Sprachraums.
Niemand als der Künstler selbst kann daher besser beschreiben, von welcher Art der „Freiheit“ er auf seinem neuen Albums spricht: „Das Album heißt „Freiheit“, denn es geht um die Freiheit im Herzen. Es ist mit genau diesem Gefühl - als Start, Weg und Ziel - entstanden. Freiheit bedeutet für mich das Lösen von Zwängen, das Auflösen von Grenzen und das Ablegen von einengenden Erwartungen. Musik und Kunst an sich, sollte nie aus Angst und mit Barrieren entstehen, sondern immer aus dem tiefen Bedürfnis heraus, Schranken und Mauern durchbrechen zu wollen."
Wir wollten es allerdings ganz genau wissen und trafen den durch und durch sympathischen Rapper in Heidelberg um unter anderem über sein neues Album, Popmusik, Genre-Barrieren in der Musikindustrie oder den weiblichen Zyklus ;) zu plauschen...!
Ein netter sonniger Nachmittag hoch oben unterm Dache des Karlstorbhanhofs!

Viel Spaß dabei wünschen wie immer Stephie & Team!

alle Podcast Folgen im Archiv (2010/2011)

Teilen |