Donavon Frankenreiter - #27

WELDE_400

als Quicktime.mov anschauen - in iTunes abonnieren

[12.12.2008] Bei uns jagt anlässlich der bevorstehenden Bescherung ein Schmankerl das andere. Und deswegen haben wir heute niemand Geringeren im Interview als Donavon Frankenreiter und mit ihm über das Leben, Reisen, seine Musik und das neue Album "Pass it around" gesprochen.
Für alle, die den Herrn schon kennen und jetzt weiche Knie bekommen, denen sei gesagt: ja, dazu gibt es allen Grund! Und für diejenigen, die nicht wissen um wen es geht - hier ein kurzes Brainstorming bevor man bitte folgende Anweisung befolge: Zurücklehnen, Beine hoch und von der Leichtigkeit dieser Musik und der entspannten Lebenseinstellung mitreißen lassen!

Der Lebenslauf im Schnelldurchlauf: Bevor Donavon sein Geld mit Musik verdiente, war seine Haupteinnahmequelle noch das Surfen (und davon muss er dann also wirklich etwas verstehen) - bereits mit Dreizehn bekam er seinen ersten Sponsorenvertrag von Billabong. Ganz aus Spaß fing er mit Fünfzehn an Gitarre zu spielen und gründete die Highschoolband Peanut Butter and Jam. Dann ergab das eine das andere und 2002 unterschrieb er einen Vertrag bei Brushfire Records, dem Label seines langjährigen Freundes Jack Johnson.

Das Surfen ist aber neben all dem immer eine Lebenseinstellung geblieben und so hat er den Adrenalinschub, die Euphorie, die Sanftheit und Magie des Wellenreitens einfach in Musik übersetzt.
Wir konnten uns davon ganz persönlich überzeugen als er es sich nicht nehmen ließ uns mit einem Privatkonzert zu unterhalten (oder sollten wir besser sagen zu beglücken?). Eine halbe Stunde lang hätten wir fast vergessen, dass das Thermometer bei uns gerade nur mühsam über 0 Grad Celsius steigt!

Wem das immernoch nicht geneug Donavon ist, der klickt sich einfach durch unter:
http://www.donavonf.com/home/
http://www.myspace.com/donavonfrankenreiter

Soweit von uns...
Viel Spaß und einen schönen dritten Advent wünschen Stephie & Team!

alle Podcast Folgen im Archiv (2010/2011)

Teilen |