Tim Maia? Nie gehört? Kein Problem! Der Mann ist ja auch schon vierzehn Jahre tot. Aber in den 70er Jahren war Tim Maia eine der zentralen Figuren des „Black Rio Movements“, das versuchte, Soul und Funk in die populäre Musik Brasiliens zu integrieren. Tim Maia gelang dies, wie diese vorzügliche Kompilation auf David Byrnes „LuakaBop“-Label zeigt, mit Genie und großer Geste. 15 in jeder Hinsicht fette Hits, die mit vorzüglichen Tracks wie „Nobody Can Live Forever“ oder „You Don‘t Know What I Know“, auch bestens in diese ganz besondere Ausgabe des MEIER passen. (LuakaBop) UK (MEIER 12/2012)

Kommentieren

Meine Informationen merken

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


Kann ich nicht lesen, neues Bild bitte.


Kommentare werden umgehend geprüft und erst dann freigeschaltet.

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Teilen |